Brücken bauen nach dem Fachwerkprinzip

Brücke beim Belastungstest Die SchülerInnen bauten in ihrem ersten JIA-Projekt in diesem Schuljahr eine Brücke, die mit möglichst wenig Baumaterial maximal belastbar sein sollte.

Sie planten und bauten eine Fachwerkbrücke mit mindestens 60 cm Spannweite aus Bambusstroh. Mit Hilfe der Darstellenden Geometrie zeichneten sie eine genaue Vorlage im Maßstab 1:1 in der die Positionen aller wichtigen, tragenden Elemente millimetergenau eingetragen wurden. Die zulässigen Materialien für den anschließenden Bau waren die 2 mm dicken Bambushalme, Holz für die Brückenlager und einzelne tragende Pfeiler und wenig Heißkleber. Beim abschließenden Belastungstest mussten die filigranen, etwa 300 g wiegenden Brücken mindestens 10 kg Last tragen.

Die Planung, die Konstruktion und die Dokumentation des Brückenbauprojekts meisterten die Schülerteams der Klasse 8d hervorragend.

Die folgenden Bilder zeigen weitere Brücken und ihre Konstrukteure.